MonatNovember 2018

Programme mit MSIEXEC deinstallieren

msiexec.exe via Kommandozeile

Die Deinstallation kann auch via „msiexec.exe“ erfolgen. Dazu einfach eine Eingabeaufforderung öffnen, msiexec.exe aufrufen und entweder den Pfad der originalen MSI-Datei angeben oder die GUID. Die GUID erhaltet ihr am schnellsten via PowerShell:

get-wmiobject Win32_Product | Format-Table IdentifyingNumber, Name

Falls die ursprüngliche MSI-Datei vorhanden ist sieht die Deinstallation folgendermaßen aus:

msiexec.exe /x „c:\filename.msi“ /q

Alternativ kann auch via GUID deinstalliert werden:

msiexec.exe /x „{11111111-1111-1111-1111-11111111111X}“ /q

Bei Microsoft existiert eine Übersicht aller Command-Line Options für msiexec.exe.

RemoteApp Icon ändern

Dieses Jahr habe ich eine RDS Farm mit Windows Server 2016 aufgesetzt. Hierbei kommen auch RemoteApps zum Einsatz. Da aber doch ab und an mal eine Sitzung rumzickt habe ich eine Abmelden- App gebastelt. Ist an sich nichts kompliziertes, der dahinterliegende Befehl lautet „shutdown.exe -l“. Leider hat die Shutdown.exe kein Symbol, so dass ein Platzhalter angezeigt wird.

Aber das lässt sich ändern. Mit dem Befehl

Set-RDRemoteApp -CollectionName „CollectionName“ -Alias „shutdown“ -IconPath „c:\windows\system32\shell32.dll“ -IconIndex 27

habe ich das 28. Symbol  (man fängt also bei 0 an zu zählen) ausgewählt.

Wichtig!: Das Icon muss sich auf jeden Sitzungshost an dem angegebenen Pfad vorhanden sein. Bei der shell32.dll ist da aber der Fall.

 

Prüfung Usermanagement im AD

Während einer IT Prüfung schaut man sich auch gerne das Usermanagement an. Neben Berechtigungen schaue ich mir auch gerne den generellen Umgang mit Benutzerkonten nicht nur im Finanzbuchhaltungssystem an, sondern auch gerne im AD. Hierfür habe ich mir mittlerweile ein- wie ich finde- ordentliches Skript erarbeitet.

Hierfür muss man in der AD- Powershell folgenden Befehl absetzen: Weiterlesen